Keine Veranstaltungen gefunden

Klare Niederlage für weibliche D-Jugend

s_960_540_16777215_00_images_mannschaften_Saison_19-20_wD-Jugend.jpg

Die D-Jugend-Handballerinnen der SG Moosburg befinden sich momentan in einer Art Achterbahn. Eine Woche nach dem emotionalen ersten Sieg nach dem Aufstieg in die Bezirksliga gegen Mainburg kassierte die SGM ihre bislang höchste Saisonniederlage. Das Team von Sebastian Samberger und Ferdinand Menzel zog am Sonntag in eigener Halle gegen den TV Eggenfelden klar mit 9:26 (4:10) den Kürzeren.

 Zwar spielte bei der SGM wieder die zuletzt krankheitsbedingt fehlende Fritzi Menzel mit, dafür musste man aber auf Manuela Berger verzichten, die ebenfalls zu den drei besten Torjägerinnen im Team gehört. Die Moosburgerinnen erwischten gleich einen guten Start, gingen 2:0 in Führung und hätten gar auf 3:0 erhöhen können, aber danach verloren sie den Faden. Obwohl SGM-Torhüterin Annika Hartl wieder einige gute Paraden zeigte und die Moosburgerinnen die Partie bis zur 13. Minute noch relativ ausgeglichen gestalten konnten, kam der Favorit aus Eggenfelden immer besser ins Spiel. Die SGM dagegen biss sich im Angriff an der offensiven Abwehrformation der Niederbayerinnen die Zähne aus. Am besten kam noch Fritzi Menzel damit zurecht, die es am Ende auf sieben Tore brachte. Liv Kappen und Karina Erbs trafen je einmal.

Am kommenden Sonntag können die SGM-Mädchen gleich versuchen, es besser zu machen. Da bestreiten sie nämlich um 13.30 Uhr das Rückspiel in Eggenfelden.

Für die SGM spielten:
Annika Hartl (Tor), Fritzi Menzel (7 Tore), Liv Kappen (1), Karina Erbs (1), Summer Wilde, Pauline Kerscher, Sophia Raß, Saskia Jäkel, Leonie Hattenkofer, Franziska Hallek, Emma Varga und Nelly Wolters.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.