Keine Veranstaltungen gefunden

A-Jugend festigt letzten Tabellenplatz

2016-17_mA.jpg

Anmerkung: Vom Spiel am vergangenen Sonntag gab es wenig Positives zu berichten. Dieser Bericht wird sarkastisch-satirisch gehalten, um zumindest komedischen Effekt aus unserer Leistung zu ziehen.

Einzige Lichtblicke des Tages waren die Moosburger Torwärte Tobias Sedlmeier und Stefan Dimitrov, die die Hälfte der gegnerischen 7m-Würfe und ähnlich viele Feldwürfe entschärften.

Am Sonntag den 15. trat die männliche A-Jugend auswärts gegen den TSV Karlsfeld an. Ziel der Moosburger war es, sich auf dem letzten Tabellenplatz endgültig einzuzementieren. Moosburg reiste nur mit 8 Feldspielern an, diese wussten sich aber ihre Kräfte ideal einzuteilen und gaben sich bei Bedarf per 2-Minuten Strafe selbst Auszeiten. Zu Spielbeginn arbeitete man hochkonzentriert und entschlossen, und ermöglichte Karlsfeld direkt auf 3:0 davonzuziehen. Dann begannen die Moosburger Jungs ihrerseits die Offensive: Robert Kleeberger hatte durch eine Verletzung Probleme beim Wurf und so tat der Rest der Mannschaft sein Bestes, um alle Chancen auf ihn herauszuspielen. Aber auch die Moosburger Außenspieler zeigten sich gewohnt treffsicher und schleuderten Würfe aus dem Nullwinkel gekonnt am Tor vorbei. Ein Rückraum der Moosburger schien nicht zu existieren.

Nichtsdestotrotz kam Moosburg bis auf ein 7:6 für Karlsfeld heran, bevor man in der Abwehr endgültig dichtmachte und Karlsfeld bis zum Halbzeitstand von 20:10 nur noch schlappe 13 Tore erzielen konnte. Vor allem der Moosburger Mittelblock war in Höchstform, konnte aber gegen die etwa 1,60 großen gegnerischen Werfer nichts ausrichten.

Die zweite Halbzeit begann gut für Moosburg; Ferdinand Menzel erzielte auf Rat des Trainers Kajic überraschend durch eine Wurffinte zwei Tore in schneller Folge. Beflügelt von seinem Erfolg setzte er diese Finte im restlichen Spiel nie wieder ein. Kleeberger spielte auf der rechten Rückraumseite überragend im 1:1 und als Spielmacher, befand dies aber als zu großen Vorteil für Moosburg und stellte sich in der 40. Minute per Rot durch drei 2-Minuten Strafen selbst hinaus. Trainer Kajic, der seinen Kader durch Eigenbemühung gezielt und immer zur richtigen Zeit mit 2-Minuten Pausen versorgt hatte, folgte Kleebergers Beispiel. Auch Trainer Welter machte eine gute Figur in der Coachingzone. Gemeint ist, er sah ganz hübsch aus, wie er sich da draußen über uns die Haare raufte. Tom Kilian bewies vor allem in dieser schwierigen Phase des Spiels große Ausdauer, Jakob Schäflein auf der Mittelposition gelang es –neben seinen Würfen von der Spielmacherposition- von vier Gegenstoßpässen gleich einen zu fangen, mit dem er das gegnerische Tor um nur etwa einen Meter verfehlte.

Karlsfeld reagierte auf die neu motivierten Moosburger mit dem Einwechseln ihrer B-Jugend-Besetzung; das Spiel endete mit 29:19 für Karlsfeld.

Es spielten: Tobias Sedlmeier (Tor), Stefan Dimitrov (Tor), Stefan Suvak (2/1), Philipp Meier (1), Ferdinand Menzel (6), Jakob Schäflein (3), Simon Gandorfer (2), Tom Kilian (0/1), Robert Kleeberger (3), Moritz Bertram

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.