Okt
26

Sa. 26.10.2019 16:00 - 17:00

Okt
26

Sa. 26.10.2019 19:00 - 20:00

Ü30 Party-720x180

Satz mit X…

s_960_540_16777215_00_images_mannschaften_Saison_18-19_2018-19_Herren1.jpg

Mit einer 20:24-Niederlage im Gepäck kehrte die erste Herrenmannschaft ernüchtert aus dem Derby beim ETSV 09 Landshut zurück.

 

Hochmotiviert war man in das ewig junge Duell mit den Dreihelmenstädtern gegangen und hatte mit dem 1:0 im ersten Angriff auch einen guten Start hingelegt. Doch nach dem schnellen Ausgleich der Gastgeber verlor man schnell die eigene spielerische Linie in der Offensive und musste sich in der Folge jeden Treffer hart erarbeiten. Auf der Gegenseite bekam man insbesondere Tobias Wimmer bei den Eisenbahnern nur schwer in den Griff und musste einige freie Würfe hinnehmen. Glücklicherweise vereitelte Asim Ljubijankic im Moosburger Kasten einige Hochkaräter, doch auch er war machtlos, als nach 18 Minuten Tobias Wimmer mit seinem bereits vierten Treffer zum 4:7 einnetzte. Allerdings nutzte nun auch die SGM einige Schwächen in der Defensive der Gastgeber aus und ging mit einem 5:1-Lauf innerhalb weniger Minuten das zweite Mal in der Partie in Führung. Doch Landshut zeigte sich nervenstark und ließ einem schnellen erneuten Ausgleich sogar noch einen späten Ballgewinn inklusive Last-Second-Tor folgen – und brachte so zur Pausensirene richtig Stimmung in die sowohl von Landshuter als auch Moosburger Fans sehr gut gefüllte Halle.

Das Motto für Durchgang zwei war auf Seiten der SGM klar: Mit knallharter Defensive sollten Ballgewinne erzielt werden und vorne wollte man unbedingt die einfachen Fehler reduzieren. Doch leider gelang dies in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff überhaupt nicht: Mit vielen unnötigen Ballverlusten lud man den ETSV immer wieder zu Gegenstößen ein und beim Stand von 14:21 elf Minuten vor Ultimo bahnte sich schon ein kleines Debakel für die Dreirosenstädter an. Aber der Kampfgeist war noch nicht gebrochen und man konnte sich noch einmal auf 19:23 heranarbeiten. Als dann innerhalb weniger Sekunden Fabian Wimmer mit einer Zeitstrafe und Tobias Wimmer nach einem groben Foul von der Seite mit einer direkten roten Karte vom Feld mussten, war man drauf und dran, das Spiel wieder offen gestalten zu können. Nur Ex-Moosburger Enrico Kranert, der im Gehäuse der Gastgeber einen starken Auftritt hinlegte, hatte etwas dagegen. Erst entschärfte er den Strafwurf, danach gleich den folgenden Ball und ebnete seinem Team so den Weg zum Sieg. Denn das ließen sich die Landshuter nun nicht mehr nehmen und spielten clever den Vorsprung ins Ziel. Schlussendlich hieß es in einem Spiel auf insgesamt überschaubarem Bezirksliganiveau 20:24 und die SGM machte sich ohne Punkte wieder auf den Heimweg.

Bitterer als die Niederlage wiegt aber wohl der Ausfall von Daniel Stuckenberger, der mit einer Verletzung am Finger wohl einige Wochen pausieren muss. Ebenso gehen an dieser Stelle die besten Genesungswünsche an den Landshuter Spieler, der nach einer unglücklichen Landung im Gegenstoß nicht weiterspielen konnte. Die SGM bedankt sich bei den zahlreich mitgereisten Fans für die hervorragende Stimmung und wird die anstehende Trainingswoche nutzen, an den eigenen Fehlern zu arbeiten, um am kommenden Sonntag beim nächsten Derby in Freising einen besseren Auftritt hinzulegen.

Für die SGM spielten und trafen (Tore/davon 7m):
Asim Ljubijankic (Tor), Sebastian Raspe (Tor), Markus Voggenreiter (6/4), Marco Stütgens (4), Andreas Hulm (3), Robert Kleeberger (2), Daniel Stuckenberger (2), Jakob Rieß (2), Jakob Schäflein (1), Tobias Sedlmeier, Julian Hofrichter, Jonas Schmid, Christoph Herrmann, Nedim Kovacevic

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen Ok