Nov
18

So. 18.11.2018 16:30 - 17:30

Nov
18

So. 18.11.2018 18:15 - 19:15

Handballherren in die Vorbereitung gestartet

s_960_540_16777215_00_images_newsbilder_2018-09_herren-vorbericht.jpg

Die ersten schweißtreibenden Einheiten sind bereits absolviert, denn seit dem 3. Juli befindet sich die Herrenmannschaft der SGM Handball wieder in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Die Liga bleibt dabei gleich zur Vorsaison: Nach wochenlanger Zitterpartie hielt mit dem ASV Dachau auch das vierte altbayerische Team die Klasse in der Landesliga, somit tritt die SGM auch in der Saison 2018/19 in der Bezirksoberliga Altbayern an.

Neu ist hingegen das Trainerteam. Nach fünf Jahren in Moosburg übergibt Stefan Gensberger den Trainerposten an Jürgen Voggenreiter und Christoph Damke. Für den Begriff „Ära“ war die Zeit vielleicht zu kurz, doch ein äußerst schöner und auch sehr erfolgreicher Abschnitt geht somit zu Ende. Angetreten, das Erbe der bayerischen Trainerlegende Sigi Nefzger (verstorben 2017) weiterzuführen und nach Möglichkeit noch zu toppen, gelang sofort in der ersten Saison der souveräne Aufstieg aus der damals noch zweigleisigen Bezirksliga in die Bezirksoberliga. Dort hatte man nach einer hervorragenden Vorrunde von Anfang an nichts mit den Abstiegsplätzen zu tun und landete am Ende mit nur einem Zähler Rückstand auf den Tabellendritten auf Platz sechs. Doch schon nach dieser Spielzeit trat ein Problem auf, dass sich durch die gesamte Amtszeit Gensbergers ziehen sollte: Einige Leistungsträger mussten berufs- oder studienbedingt den Wohnort wechseln, andere beendeten aus privaten Gründen die aktive Karriere.

Mit einer deutlich veränderten – und insbesondere verjüngten – Mannschaft ging die SGM so in die neue BOL-Saison. Die Vorrunde ließ wiederum auf eine sorgenfreie Saison und eine Weiterentwicklung hoffen, doch eine beispiellose Verletztenmisere ab der Winterpause ließ den Druck auf das junge Team wachsen. Am letzten Spieltag hatte man es in heimischer Halle in eigener Hand, das teilweise überhart umkämpfte 20:20-Unentschieden gegen die SSG Metten brachte am Ende jedoch einen Punkt zu wenig; fast folgerichtig stiegen somit beide Teams ab.

Mit einer erneut stark verjüngten Truppe peilte man aber den direkten Wiederaufstieg aus der mittlerweile eingleisigen Bezirksliga an. Zwischenzeitlich rückte der Aufstieg in weite Ferne, doch als man das Ziel Aufstieg fallen ließ, um den Druck von der Mannschaft zu nehmen, lief es auf einmal wie am Schnürchen und mit einem knappen Zähler Vorsprung auf den SC Eching kehrte die SGM in die Bezirksoberliga zurück. Der Start in die neue Liga fiel schwer. Mit einem knappen und hart erkämpften Heimsieg gegen den klar favorisierten TV Altötting legte man aber den Grundstein für den Aufschwung und eine Reihe von überzeugenden Heimspielen. Bis kurz vor Ende der Saison wartete man auf die ersten Auswärtszähler, bis der Knoten beim vorletzten Auswärtsspiel platzte. Auch im letzten Spiel beim TSV Karlsfeld überzeugten die Männer aus der Dreirosenstadt und fuhren so die letzte zwei Punkte der Spielzeit 2017/18 ein. Am Ende reichten 18:26 Punkte nur zu Platz zehn, aber positiv zu sehen war die klare spielerische Weiterentwicklung der Mannschaft über die Spielzeit und die Tatsache, dass am Ende nur drei Zähler auf Platz fünf fehlten. Trotzdem hieß es nun hoffen, dass es keinen Absteiger aus der Landesliga in den Bezirk Altbayern geben würde – und diese Hoffnung wurde schlussendlich erfüllt.

So übergibt Stefan Gensberger an seine Nachfolger eine hervorragend weiterentwickelte und homogen aufgestellte Mannschaft, die er nicht nur auf dem Platz, sondern auch abseits davon in zahlreichen Mannschaftsaktivitäten zu einem wahren „verschworenen Haufen“ gemacht hat und kann nun mit seiner neuen Liebe – der Moosburger Alt-Herren-Mannschaft – seine zweifellos immer noch vorhandenen Fähigkeiten auf zahllosen Freundschaftsturnieren beweisen. Vielen Dank für deinen großen persönlichen Einsatz und alles handballerische und darüberhinausgehende, das wir in den vergangenen Jahren von dir lernen durften, Ganse!

Das neue Trainerteam Voggenreiter/Damke tritt also wiederum in schwere Fußstapfen, doch beide sind erfahren genug, sich davon nicht beirren zu lassen und ihren eigenen Weg zu gehen. In den ersten Einheiten war die neue Handschrift schon klar zu erkennen und so stehen die Chancen gut, dass den Zuschauern auch in der kommenden Spielzeit wieder schöne BOL-Duelle in der Albinhalle geboten werden. Etwas Zeit bis zum Saisonstart bleibt noch; dem vorläufigen Spielplan nach zu urteilen steht das erste Spiel für die SGM am 22. September beim TV Altötting an, bevor es am 06. Oktober zum ersten Duell vor heimischem Publikum gegen den TuS Pfarrkirchen kommt.

Routenplaner

Start-Adresse eingeben



Drei Rosen Wetter

4°C

Moosburg

Bewölkt

Feuchtigkeit: 100%

Wind: 9.66 km/h

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen Ok