Keine Veranstaltungen gefunden

Niederlage gegen den TSV Mainburg

s_960_540_16777215_00_images_mannschaften_Saison_21-22_herren_21-22.jpg

Für die Moosburger Handballherren setzte es im zweiten Spiel in der Bezirksoberliga die zweite Niederlage. Endlich auch vor heimischen Publikum war man als Aufsteiger gegen den Landesligaabsteiger aus Mainburg natürlich in der klaren Außenseiterrolle, wollte sich aber mit einer guten Leistung für die hohe Auftaktniederlage in Schleißheim vor Wochenfrist rehabilitieren.

Unbeeindruckt von der Ausgangssituation startete die SGM stark in die Partie. Vor allem Ferdinand Menzel sorgte in den ersten Minuten mit einfachen Toren aus dem Rückraum für die Torerfolge. Auch in der Abwehr stand man stabil und machte dem Favoriten das Leben schwer. Nach 20 Minuten führten die Dreirosenstädter mit 9:7, doch der Trainer der Gäste fand dann in einer Auszeit wohl die richtigen Worte und mit einem 6:0-Lauf – auch bedingt durch zwei Zeitstrafen gegen Moosburg in dieser Phase – drehte der TSV das Spiel auf 9:13 aus Moosburger Sicht. Mit drei Treffern innerhalb von zweieinhalb Minuten ging nun aber Daniel Kumpmann voran und brachte die SGM bis zum Pausenpfiff wieder auf 12:14 heran.

In der zweiten Hälfte lief die Partie auf beiden Seiten schleppend an, den Zuschauern bot sich erst einmal ein von den Abwehrreihen geprägter Spielverlauf. Zwar kam die SGM immer wieder auf ein Tor an den TSV heran, doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Als sich dann in den letzten zehn Minuten auf Moosburger Seite die aufgrund der angespannten Personalsituation eingeschränkten Wechselmöglichkeiten bemerkbar machten, schlichen sich zu viele Konzentrationsfehler ein, die es den Mainburgern ermöglichten, sich vorentscheidend abzusetzen. Mit dem 22:27 setzte die SGM dann den Schlusspunkt unter eine gute Bezirksoberligapartie, reiht sich mit zwei Niederlagen aber erst einmal auf dem letzten Tabellenplatz ein.

Trainer Otto Holländer war trotz der Niederlage mit der Leistung seines Teams zufrieden. Jetzt heißt es, in den Einheiten unter der Woche noch an einigen Feinheiten zu arbeiten, um dann bestenfalls auch mit dem ein oder anderen verletzten Rückkehrer am kommenden Samstag in Eching erneut den ersten „Zweier“ anzugreifen.

Für die SGM spielten (Tore/davon 7m):
Sebastian Raspe (Tor), Daniel Kumpmann (8/4), Ferdinand Menzel (6), Markus Voggenreiter (4), Robert Kleeberger (2), Julian Hofrichter (1), Marco Stütgens (1), Jakob Schäflein, Tom Kilian, Jakob Rieß,

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.