Keine Veranstaltungen gefunden

Knapper Sieg in Eggenfelden

s_960_540_16777215_00_images_mannschaften_Saison_21-22_herren_21-22.jpg

Am vergangenen Samstag konnte man im Rückspiel beim TV Eggenfelden einen knappen 22:21-Auswärtssieg einfahren. Wie schon beim verlorenen Hinspiel (26:28) in heimischer Halle vor zwei Wochen, sahen die Zuschauer wieder ein hart umkämpftes, von den Abwehrreihen und starken Torhüterleistungen geprägtes Spiel.

So ging es bis zum Stand von 5:5 in der 16. Minute hin und her, wobei die Eggenfeldener immer ein Tor vorlegten. Nach einem verwandelten Strafwurf zum Stand von 6:5 gingen die Dreirosenstädter zum ersten Mal in Führung und konnten den Vorsprung mit einer soliden Abwehrleistung und schnellem Umschaltspiel auf 9:5 in der 23. Minute erhöhen.

In der Folge schlichen sich im Angriff aber Leichtigkeitsfehler und unvorbereitete Abschlüsse ein. So konnten die Gastgeber den Vorsprung Tor um Tor verkürzen und Trainer Otto Holländer sah sich in der 27. Minute beim Stand von 9:8 zu einer Auszeit gezwungen. Leider konnte das Team die Anweisungen nicht entsprechend umsetzen und so glichen die Hausherren zum Halbzeitstand von 9:9 aus.

In der Halbzeit wurde die Angriffsleistung mit der Chancenauswertung angesprochen und sollte im zweiten Durchgang verbessert werden.

Die zweite Hälfte startete erst einmal wie die erste: Eggenfelden legte stets ein Tor vor und Moosburg zog wieder nach. Bis zum Stand von 14:15 setzte sich dies fort, doch dann konnte die SGM mit drei Treffern in Folge wieder das Zepter übernehmen (48. Minute, 17:15) und legte ihrerseits immer wieder ein Tor vor und Eggenfelden zog nach.

Zwei Minuten vor Schluss gab es dann für die Gastgeber die erste und einzige Zeitstrafe in Form einer direkten roten Karte nach einem Foul im Gegenstoß in einem sonst von beiden Seiten äußerst fairen und exzellent vom Schiedsrichter geleiteten Spiel. Der anschließende Strafwurf konnte sicher verwandelt werden und man lag mit 21:20 knapp in Führung. Allerdings konnten die Gastgeber diese im direkten Gegenzug durch einen Treffer von Rechtsaußen wieder egalisieren.

Somit nahm Trainer Otto Holländer eine Minute vor Schluss seine Auszeit, um seine Männer auf den letzten Angriff einzustellen. Diesmal konnte das Besprochene erfolgreich umgesetzt werden und so netzte Daniel Kumpmann 35 Sekunden vor Schluss ein. Der letzte Angriff von Eggenfelden konnte durch eine solide Abwehrleistung unterbunden werden und somit blieb es beim Endstand von 22:21 und dem umjubelten Auswärtssieg.

Durch den Sieg steht man mit 6:2 Punkten an der Spitze der Tabelle und kann mit einem Sieg, im noch ausstehenden Spiel in Pfarrkirchen, die Meisterschaft perfekt machen. Unabhängig davon stehen aber bereits beide Teams als Aufsteiger in die Bezirksoberliga fest.

Ein Dank gilt an die vielen mitgereisten Fans, die uns lautstark unterstützten und an Eggenfelden für die vorzügliche Verpflegung nach dem Spiel durch Leberkässemmeln und Goaßmaßen.

Es spielten (Tore/davon 7m):
Felix Ebertseder (Tor), Sebastian Raspe (Tor), Lucas Schreiber (Tor), Marcus Schlecht (6), Daniel Kumpmann (5/1), Daniel Stuckenberger (4), Markus Voggenreiter (4/1), Ferdinand Menzel (2), Jakob Schäflein (1), Robert Kleeberger, Julian Hofrichter, Tizian Gruber, Marco Stütgens

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.