Dez
4

Sa. 04.12.2021 17:30 - 18:30

Dez
5

So. 05.12.2021 13:15 - 14:15

Stolz trotz Heimniederlage gegen Palzing

s_960_540_16777215_00_images_mannschaften_Saison_21-22_damen_21-22.jpg

Am Samstag, den 20.11.2021, empfingen die Moosburger Handballerinnen den Tabellenführer aus Palzing. Die Mannschaft setzte sich das Ziel, trotz vieler Ausfälle an die starke Leistung beim Auswärtsspiel in Manching anzuknüpfen und sich auf ihr eigenes Spiel zu fokussieren, um den bisher ungeschlagenen Gegnerinnen aus Palzing eine möglichst schwere Auswärtsaufgabe zu stellen.

Die SGM-Mädels erwischten einen überragenden Start in die Partie und konnten sich durch schnelle Tore einen 3:0-Vorsprung erarbeiten. Eine gute Abwehrleistung und konsequent ausgespielte Auslösehandlungen im Angriff sorgten für eine verdiente 9:5-Führung Mitte der ersten Halbzeit. Palzing reagierte darauf mit der Hereinnahme ihrer einzigen wirklichen Rückraumwaffe, um so den Rückstand aufzuholen. Die Moosburger Damen taten sich fortan mit der überaus aggressiven Abwehr der Palzingerinnen schwer, so dass man mit einem 11:13-Rückstand in die Pause ging.

In der Halbzeitansprache verwies das Trainergespann Samberger-Klein auf die bis hierhin sehr positive Teamleistung und erinnerte daran, sich weiterhin nur auf das eigene Spiel zu konzentrieren und sich nicht auf die sehr harte Gangart der Gäste einzulassen.

Die zweite Hälfte begann mit Manndeckungen auf beiden Seiten, durch die auf Moosburger Seite Verena Kirste weitestgehend aus dem Angriffsspiel genommen wurde. Den dadurch entstandenen Platz im Fünf-gegen-Fünf-Angriff konnten die SGM-Mädels leider nicht wie gewünscht nutzen, so dass man sich jedes Tor hart erarbeiten musste. Mitte der zweiten Hälfte verkürzte man mit großer kämpferischer Anstrengung nochmal auf einen Drei-Tore-Rückstand zum 17:20. Am Ende musste sich das Team trotz starker Leistung der gesamten Mannschaft den Gästen aus Palzing mit 20:26 geschlagen geben.

Letztendlich überwiegt auf Moosburger Seite der Stolz auf die eigene Leistung, wodurch die Niederlage zu verschmerzen ist. Wir bedanken uns bei unseren lautstarken Zuschauern für den fairen und wichtigen Support und hoffen auf baldige weitere Heimspiele in der Albinhalle.

Es spielten (Tore/davon 7 Meter):
Alderath Hannah (Tor), Ebertseder Nina (Tor), Gruber Franziska (4), Gandorfer Julia (1), Hellmeier Eva (2), Schmid Alicia, Murr Julia (6/3), Sedlmeier Nina, Nelkel Hannah, Huber Verena, Schwaiger Sandra (1), Kirste Verena (6)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.