Keine Veranstaltungen gefunden

Interview Teil 3 - Damen Trainer

s_960_540_16777215_00_images_newsbilder_dummy_bild_news.png

Hallo Veri, hallo Anna, hallo Sebi. Vielen Dank, dass ihr euch zum Interview zur Verfügung stellt! Erst einmal vorab: Wie geht es euch?

 V,A&S: Uns geht es gut. Natürlich könnte die Situation für uns alle schöner sein, aber wir machen das beste daraus! Aktuell kann man sich ja leider nicht oft sehen, wir versuchen aber auch, immer wieder online Kontakt mit unserem Team zu halten. Insgesamt ist es ein komisches Gefühl.

Wie ist eure Meinung zum Abbruch der Handball-Saison im Amateurbereich des BHV?

V,A&S: Auf der Ebene, auf der wir spielen, ist das ganz klar die richtige Entscheidung! Auch, wenn das jetzt vielleicht blöd klingt, so wichtig ist die sportliche Wertung unserer Ligen jetzt nicht. Auf BHV-Ebene ist es für uns natürlich wiederum schwierig zu beurteilen. Die Gesundheit geht aber in jedem Fall vor. Wir betreuen ja auch noch die weibliche C-Jugend und hatten dort beispielsweise im Herbst ein Spiel, bei dem im Nachgang die Schiedsrichter positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Danach hatten wir für uns schon beschlossen, dass wir vorerst nicht mehr an den Wettkämpfen teilnehmen würden. Und dann wurde die Saison ja auch abgebrochen.

Wie geht es weiter? Bleibt ihr uns als Damentrainer erhalten?

V,A&S: Auf jeden Fall! Wir warten auf den Moment, wenn es endlich wieder los geht, und freuen uns schon wieder auf den persönlichen Kontakt anstelle von Videotraining. Wir hatten letztes Jahr viel Spaß haben schon viele Pläne für die neue Saison. Zwischenzeitlich versuchen wir natürlich, die Mädels fit zu halten und freuen uns vorsichtig auf Oktober. Von der Mannschaft sind fast alle sicher weiter dabei und ebenfalls hochmotiviert.

Nehmt ihr aus der Coronakrise etwas für euch persönlich mit?

V,A&S: Man kommt auf jeden Fall etwas runter. Normalerweise ist man dauerhaft unterwegs und nun merkt man, dass es auch mal ohne die ständige Action geht. Insgesamt fängt man schon an, alles etwas lockerer zu sehen. Zwar wollen wir logischerweise weiterhin möglichst jedes Spiel gewinnen, aber der Fokus liegt wieder mehr auf dem Erlebnis in der Gemeinschaft und man schätzt die früher selbstverständlichen Dinge wie ein gemeinsamen Abend viel mehr.

Aktuell kann man sich ja nur schwerlich in den Hallen im Umkreis herumtreiben. Verfolgt ihr dafür die Bundesliga und die Champions League?

V,A&S: Aktuell bleibt einem Handballer ja nichts anderes übrig, daher ist die Bundesliga-Konferenz sonntags schon Standard geworden. Das Champions League Final Four im Dezember, als Kiel sich den Titel sichern konnte, war ja auch ein Wahnsinn. Unser Tipp: Die zweite Bundesliga kostenfrei auf sportdeutschland.tv!

Was sagt ihr zum WM-Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft und wie schätzt ihr die Olympia-Chancen nach der erfolgreichen Qualifikation ein?

V,A&S: Das Abschneiden bei der WM würden wir nicht überbewerten. Aufgrund der vielen Ausfälle beim deutschen Team hat diese Platzierung sportlich kaum Aussagekraft. Mit der Dreierachse Wienceck, Pekeler, Weinhold ist viel Qualität zurückgekehrt. Bei den olympischen Spielen ist die Teilnehmerliste ist klein, aber mit hoher Qualität. Da ist also von einem großen Erfolg bis zu einem eher enttäuschenden Abschneiden wirklich alles drin.

Vielen Dank für eure Zeit und ich hoffe, dass wir uns bald hoffentlich alle wieder in der Halle sehen können!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.