Jun
30

Sa. 30.06.2018 10:00 - 10:30

Ins Schwitzen gebracht....

s_960_540_16777215_00_images_mannschaften_saison_17-18_Herren-1_s17-18.jpg

… haben die Moosburger Handballer die Bezirksoberliga-Mannschaft der TG Landshut um die ehemaligen Bayernligaakteure Böhner, Abeltshauser und Axthaler. Das Spiel endete denkbar knapp mit 28:31 für die TG Landshut II. 

Die Moosburger starteten sehr konzentriert in die Partie und konnten sich so schnell eine 3:1-Führung sichern. Dieser Abstand schwand dann bis zur 13. Minute als dann beim 7:7 alles wieder offen war. Die Männer der SG konnten aber erneut zwei Tore vorlegen und dieser Vorsprung wurde bis zur Pause trotz einer 2-Minuten-Strafe (übrigens die einzige in dem überaus fairen Spiel) verwaltet. Beim Stand von 16:14 für die SGM wurden die Seiten gewechselt und jedem in der Halle war bewusst, heute könnten die zwei Punkte in heimischer Halle verbleiben. Was es jedoch für ein Donnerwetter in der Kabine der Landshuter gab, darüber kann nur gemunkelt werden. Die Ansprache des Gästetrainers fruchtete in jedem Fall und Landshut startete mit Vollgas, wie es sich für eine Truppe, aus der einige Spieler Bayernligaerfahrung mitbrachten, gehört.

Mit einem 2:10-Lauf zum zwischenzeitlichen 18:24 aus Sicht der SGM schien die Messe gelesen. Das größte Problem in dieser Phase der Moosburger war, dass vorne leichtfertig Chancen vergeben wurden, was immer wieder konsequent mit direkten Gegentoren bestraft wurde. Auch die Moosburger Abwehr fand keinen Zugriff mehr. Die Männer von Coach Gensberger verkürzen zwar nochmals auf 21:25 in der 45. Minute, aber die erfahrene Truppe der TGL ließ nichts mehr anbrennen und verwaltete diesen Vorsprung bis zum Schluss.

Das Spiel endete mit 28:31 für Landshut. Auch wenn bereits im Vorfeld nicht damit gerechnet wurde, dass die Männer der SGM in diesem Spiel in die Nähe eines Punktgewinns kommen, war doch genau dieses Spiel gegen eine höherklassige Mannschaft ein wichtiger Wegweiser, wie Handball in Moosburg eigentlich gespielt werden kann.

Mit viel Konzentration und Disziplin konnte dem Team aus Landshut lange Zeit Paroli geboten werden, was sowohl den Trainer als auch die Spieler der Gäste ins Schwitzen brachte. Nun wird versucht das Positive aus dem Spiel mitzunehmen, um sich auf das kommende Spiel in Ingolstadt vorzubereiten.

Für die SGM spielten (Tore/davon Siebenmeter):
Ljubijankic Asim (Tor), Kranert Enrico (Tor), Raspe Sebastian (Tor), Kumpann Daniel (4/2), Schäflein Jakob (4), Hulm Andreas (2), Voggenreiter Markus (7/1), Stuckenberger Daniel, Welter Philipp (1), Voggenreiter Michael (8), Selzer Franz, Käser Felix (2), Schmid Jonas, Gensberger Stefan.

Routenplaner

Start-Adresse eingeben



Drei Rosen Wetter

11°C

Moosburg

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 72%

Wind: 17.70 km/h